Startseite
Wer ich bin
Landtagswahl 2010 / 2012
Bildungspolitik
Berufskollegs - Kreishaus
Strukturwandel
Hertener Zechengelände
Anfrage Zeche Westerholt
Hertener Forum/Busbahnhof
Stadtteile Herten
Verwaltungsgebäude Marl
Marl - Polsum
Stadtteile Marl
Unser Trinkwasser
Erneuerbare Energien
E. E. auf dem Wasser
Kraftwerk Datteln
Gladbeck A 52 (B 224)
Ich bin zu erreichen
Aktuell, Nachgehakt, Anträge...


  • Vorwort:

Auf dem ehem. Schweißfurtgelände errichtet Karstadt 1977/78 in Herten einen Neubau mit dem Ziel, den gleichen Standard wie z.B. in Recklinghausen und Gelsenkirchen-Buer anzubieten, dieses war jedoch nicht der Fall.

Nach kurzer Zeit war das Warenangebot auf einem so niedrigen Niveau weil die Kaufkraft fehlte.

Nach dem Abriss vom Karstadtgebäude wurde ein neues Gebäude errichtet mit dem Ziel, die Kaufkraft in Herten wieder zu stärken.

Die Standortattraktivität der dort ansässigen Firmen bestätigen mit Ihren Billigartikeln den vergeblichen Kundenstrom, dito die Leerstände der vorhandenen Geschäftslokale.

Des Weiteren wurde dieses Gebäude derart verplant, so dass die Besucher mit Pkw`s um 180 Grad entgegengesetzt die Parkplatzabfahrt nutzen müssen und den Anlieferverkehr der dort ansässigen Firmen behindern.

Ausfahrt Parkdeck Forum 

aus der oberen Sicht zur Ausfahrt.

reichlich Platz bietet die spätere Ein- und Ausfahrt für einen evtl. Umbau.

Ex- Karstadt Spindel Pos. Plan- Nr.: 280 vom 24.03.1977

Die Auf- und Abfahrtspindel vom Ex- Karstadtgebäude in Herten verlief aus der Richtung Konrad Adenauer Straße. 

Die bisher extravaganten Planungslösungen der Stadtverwaltung und des Investors werden meines Erachtens nicht den gewünschten Erfolg haben.

Ein hochwertiger Lebensmitteldiscounter und ein umfuktionierter Busbahnhof, gekoppelt mit verjüntem Fließ- in einen zweispurigen Kreisverkehr wird nicht die Lösung zur Belebung und Anziehungspunkt des Standortes und des Attraktivitätsproblems des Forums und der Innenstadt sein.

Die Fluchttreppe zu der ersten Etage zum Kino und der Bowlingbahn sollte nicht verschmälert werden. Die Auflagen der Brandschutz- und Fluchtwege sollten nicht verschlechtert werden, jedoch liegt die Mittelstütze sehr ungünstig.

Treppen-verlauf zum 1.O.G.

  • Eine derart architektonische Leistung habe ich noch nie gesehen.

Die Rundstütze steht mitten auf dem Treppenpodest als Hindernis,          hier hat die Planung, die Ausführung und die Bauabnahme versagt.  

Die Aussage, dass man durch die breite Fluchttreppe die unteren Geschäftlokale nicht genügend beachtet, halte ich für nicht sinnvoll, stattdessen sollten die Eingangsflure mit den Warenständern vor den Geschäften geräumt werden, dann sieht man die Geschäftslokale.

drei Geschäfte darunter ein leer- stehendes.

Der Aufzug im 1. O.G. links neben dem Eingang der Bowlingbahn führt nicht zum Parkdeck, das heißt, runterfahren zum E.G. danach den gegenüberliegenden Aufzug nutzen, dieser führt zu den Parkdecks 1 und 2, etwas kompliziert auch für Kinobesucher.

Auch hinsichtlich der öffentlichen Aufmerksamkeit sollte das Forum in Herten nicht noch einmal ein Flop werden.

Derartige Steuergeldverschwendungen können und dürfen nicht weiter hingenommen werden, eine modern funktionierende Städteplanung sieht anders aus. Dadurch würde z.B. die Unattraktivität der Innenstadt verhindert werden.

                   *************************************

Die letzte Fehlplanung Gebäude-und Treppenverläufe mit nicht genügend barrierfreien Zugängen vor den Einzelhandelsgeschäften am Otto-Wels-Platz.

Letzteres: Hier könnten evtl. noch die Planer sowie die Bauabnahme in Regress genommen werden.

deutlich sichtbar ist das Gefälle zum unteren Gebäudeteil Feuchtig-keits- schäden sind vorpro-grammiert

Die Treppe die zum Eingangsbereich Kaufland führt ist ein Hindernis für Menschen mit Behinderungen.

Vor der Stadtverwaltung sind Skateboard- und Inlinerfahren verboten worden,    in dem o.g. Eingangsbereich sollte dieses ebenso nicht erlaubt sein, weil die Sicherheit der Passanten nicht gewährleistet ist.                                     Dieses sollte auch einer der Schwerpunkte sein, wo dringend Handlungsbedarf besteht, für Kinder, Jugend und Erwachsene müssen Spiel und Begegnungsstätte für Freizeit, Hobby und verschiedene Sportarten geschaffen werden.

  • Als Räumlichkeiten kann man z.B. alte Zechengebäude nutzen, 
  • ein spezielles Programm werde ich erarbeiten.

Es gibt seit über 30 Jahren Skateparks, Pools, etc. warum nicht hier?!?

                        *************************************

Gleich hintereinander mehrfach, misslungene Umgestaltung der Straßenführ-ungen der Hertener Innenstadt in den 60 bis 80er Jahren auf Kosten der anderen Hertener Stadtteile (Nullinvestitionen) war politisch und planerisch unklug.

  • Es gibt mehrere Lösungen zur Umgestaltung des Hertener Forums,
  • Busbahnhof und der Verkehrsplanungen.
  •  Meine Vorschläge:

Der Busbahnhof sollte auf dem freien Gelände hinter dem Forum entstehen, dieser könnte in etwa wie der Recklinghäuser Busbahnhof aussehen.

  • Beschreibung:
  • Hertener Forum, Busbahnhof, Straßenverkehrsnetz mit einer    
  • intrigierter Fahrradstation.

Skizze: Plangsvor-schlag von Udo Surmann

  • Das "V" ist das Dach des Busbahnhofs, die Dachform für VEST...
  • Zwischen dem vorhandenen Gebäude und dem "V" entsteht mit
  • ausreichendem Platz der Neubau mit einem barrierefreien
  • Durchgang.
  • Im unteren "V" entsteht die Hauptein- und Ausfahrt der Busse.
  • Im oberen rechten "V" entsteht die Buseinfahrt aus Langenbochum...
  • Im oberen linken "V" entsteht die Busausfahrt in Richt. Westerholt...
  • Die Konrad Adenauer Str. hinter dem Forum wird verbreitert für die
  • Pkw Auf- und Abfahrt, den Anlieferverkehr, für die Ausfahrt der Busse
  • in  Richtung Krankenhaus, Westerholt...
  • Der Busbahnhof könnte problemlos vierspurig werden.
  • Aus dem heutigen Bushaltemittelstreifen könnte ein Taxistand
  • entstehen.
  • Außer Feldstraße und Schützenstraße könnten alle Straßen
  • vierspurig in vierspurige Kreisverkehre ein- und ausfahren.  
  • Der Kreisverkehrsmittelpunkt an der Ecke Feldsr./Schützenstr.  muss
  • ca. 3 Meter in Richtung Innenstadt und zu dem "V" verschoben
  • werden, somit wird die Verkehrsicherheit für Fußgänger/innen und
  • Radfahrer/innen an dem Kreuzungspunkt erhöht, siehe Fotos.
  • Der ges. Innenbereich der Kreisverkehre sollte mit rotem Asphalt
  • versehen werden, "GEFAHRENBEREICH" !!!
  • Der Außenbereich der Fußwege zu den Kreisverkehren sollten mit
  • Grünstreifen ausgestattet werden, Kinder werden so aus dieser
  • Gefahrenzone gehalten.
  • Die gekennzeichneten Fuß- und Radwege sollten Verkehrsicher
  • ausgerichtet werden.
  • Ein Tourismusbüro mit einer Fahrradstation (HyBikeHerten) sollte im
  • neuen Forum mit eingebunden werden, unten in Herten Süd wird das
  • HyBikeHerten nicht wahrenommen.
  • Vorschläge für unseren Bürgermeister Dr. Uli Paetzel über Fuß- und
  • Fahrradwege, Umbau des Forums und Errichtung eines 
  • Kreisverkehrsnetzes sind somit vorgestellt.
  • Fotos über das beschriebene Gelände:



Blick auf die evtl. Planung, Busbahnhofeinfahrt von der Feldstraße und Ausfahrt zur Konrad Adenauer Straße.



Blick auf das freie Feld und die evtl. Planung, Busbahnhof und Neubau.

Die Hauptein- und Ausfahrt für Busse über einen Kreisverkehr von der Ecke Kaiserstr. / Feldstr. / Schützenstr. bietet die beste Möglichkeit mit ausreichendem Platz für eine moderne Kreisverkehrslösung in alle Verkehrsrichtungen.

eine evtl. Busbahn-hofein- und Ausfahrt

Die jetzige Fahrweise in entgegengesetzte Richtung ist nicht Vorteilhaft.

aus der Sicht des freien Feldes.

Einsicht vom evtl. Busbahnhof in Richtung Kreuzungspunkt - Kreisverkehr. 

Eine weitere Busbahnhofeinfahrt aus Richtung H.-Scherlebeck/Langenbochum,      z.B. Zukunftsstandort-Industrie-Kombinationspark-Zeche-Schlägel & Eisen, Marl, Dorsten und Haltern am See kann über die Feldstraße eingebunden und etwas verbreitert werden.

aus der Sicht der evtl. Bus- einfahrt von der Feldstraße ca. im Bereich der zwei Bäume.

Eine weitere Busbahnhofausfahrt könnte hinter dem Forum in der K. Adenauer Str. für die Richtung Gels.-Resse/Buer, H.-Westerholt/Bertlich, Gels.-Hassel,             z.B. Zukunftsstandort-Industrie-Kombinationspark-Zeche-Westerholt, die ebenso wie die Einfahrt Feldstraße zur Verkehrsentlastung der Knotenpunkte Kaiserstr. beitragen.

eine mögliche Bus-ausfahrt.

Diese Variante bietet ausreichenden Platz zur erfolgreichen Durchführung.

Dringend erforderlich zur modernen Verkehrsvariante wäre der zweite Kreisverkehr mit ausreichendem Platz an der Kaiserstr. Th. Heuss Str. in der Busverkehrsrichtung H.-Süd-West, H.-Süd-Ost, Zukunftsstandort Ewald, Landschaftspark Hoheward, Herne-Wanne-Eickel, sowie der Anschluss zur Gelsenkirchener ZOOM Erlebniswelt.

Sicht aus Richtung Kranken-haus, Rathaus...

  • Weitere Fotos über diesen Kreuzungspunkt:

Richtung Recklingh.

weitere Perspek-tiven

Eingang Forum, in Richtung Westerholt Bertlich und Gels.

aus einer weiteren Perspektive

Richtung Stadt-verwaltung  etc. diese Variante für einen Kreisverk. bietet ausreich. Platz.

derzeitiger Bus-bahnhof Abschnitt Mittel-streifen

Hier könnte ein Taxistand entstehen, das Vestische Wartehäuschen vom Fußgängerbereich zu erreichen wäre von Vorteil und wird von allen Seiten gut gesehen.

Die jetzige Busmittelfahrspur und die Straßenbeleuchtung für einen modernen Taxistand wäre somit gegeben und trägt gleichzeitig zur Kostenminimierung bei.

Foto, ca. vom Forum Eingang in Richtung Zeche Ewald...

Fuß- und Radwege sollten bestmöglichst Verkehrssicher mit eingebunden werden, dito Begrünungen und Ruheplätze zum Wohlbefinden. Städteversiegelungen sind out, Umweltunfreundlich und tragen nicht zum Erfolg z.B. für die Tourismusbrance bei. Der Kreis mit seinen 10 Städten, sowie die Stadtrandgebiete Ruhr.2010 sollten für die Einwohner/innen und den Strukturwandel mit seinen Tourismusangeboten ausgerüstet sein.

  • Zum Forum selbst gibt es mehrere Varianten:

1.) Auf jeden Fall sollte vom Busbahnhof ein barrierefreier Durchgang durch das Forum in Richtung Innenstadt ermöglicht werden, durch die Laufkundschaft könnten mehrere Unternehmen im unteren Gebäudeteil existieren.

Betonsägen ermöglichen diese Hindernisse im Schnellgang zu beseitigen, Statikprüfung.

Das Kino sowie die Bowlingbahn im 1. O.G. werden ebenso von der dadurch besseren Attraktivität gestärkt.

Seit Jahrzehnten beweist diese Variante: Laufkundschaft in Bahnhöfen und Flughäfen führen zum positvem Ziel.

  • Fehlentscheidungen im Hertener Rat:

2.) Eine moderne Feuerwehrleitstelle sollte für den Notfall X Zentral für alle Richtungen und Verkehrsanbindungen geschaffen werden und nicht in Hinterhöfen mit unrentablen historischen Gebäuden und deren Nutzung für Einsatzkräfte und Unterbringungen mit modernen Gerätschaften.

Das Forum bietet eine sehr gute Standortlage für eine moderne Feuerwehrleitstelle in alle Richtungen, mit kürzerer Anfahrt des Notarztwagen zum Krankenhaus.

Die Ausrede von der Verwaltung 2009, die Feuerwehrleitstelle an anderen Orten der Stadt zu verlegen und deren Auflagen nicht zu realisieren, halte ich für Gegenstandslos, denn nur die Behörde erteilt die Auflagen u. die Baumaßnahmen.

Gleichzeitig eine moderne Polizeiwache intrigiert, wäre vorteilhaft, bürgernah, sicherheitsrelevant zur Innenstadt.

Wer ständig den Bürgerinnen und Bürger erklärt, es wäre kein Geld vorhanden... Zeitgemäße, innovative Veränderungen gehören zum Standard, schaffen Arbeitsplätze fördern den Kosum und bringen den Erfolg in unserer Region. 

  • Wie bereits oben beschrieben, wurde das Straßenverkehrsnetz der
  • Hertener Innenstadt in den letzten Jahrzehnten auf Kosten der
  • Nullinvestitionen für die anderen Hertener Stadtteile mehrfach
  • erfolglos geändert.



Es gibt an der Ecke Kaiserstr. / Schützenstr. zwei lebensgefährliche Ecken, Platzmangel für Fußgänger/innen und Radfahrer/innen, siehe Fotos.



Hier sollte dringend der Fuß- und Radweg verbreitert werden.                   Des Weiteren befindet sich hier zusätzlich ein Einstellplatz.



Aus Sicht eines Kindes aus Richtung Herten-Disteln.



Aus Sicht der vorhandenen Busausfahrt:

Diese Kreuzung ist aus Sicherheitsrelevanten Aspekten vorrangig zu ändern, außerdem ist diese reparaturbedürftiger als die Kreuzung Kaiserstraße / Theodor Heuss Straße.



  • Es besteht Handlungsbedarf.



Für ein geplantes Tourismusangebot... mit Fuß- und Fahrradwegen sollte schon etwas mehr Platz und Komfort sein!

Konrad Adenauer Straße in Richtung Rathaus

Ein gut durchdachtes und ausgearbeitetes Fahrradnetz sieht anders aus.

  • Zu diesem Gesamtkonzept sind mehrere Institutionen gefragt:
  • Der Investor für das neue Forum...
  • Die Stadt Herten mit ihrem bürgerfreundlichen Konzepten...
  • Der Kreis RE wird daran mitarbeiten...
  • Das Land NRW für die Landesstraßen L 622, L 638...
  • Die Stadtwerke Herten...
  • Die Vestische... Verkehrsverbund... 
  • Etc. ...
  • Mit sehr guten Konzepten könnten Kosten drastisch eingespart
  • werden.
  • Fördergelder:
  • Z.B. Landesmittel werden auch in dieses Projekt fließen.
  • Regionale Firmen sollten beim Projekt Öffentlichkeit eingebunden
  • werden, nur diese schaffen regionale Arbeitsplätze.
  • EU- Ausschreibungsverfahren schaffen regionale Armut, Wohlstand
  • für andere Regionen. 
  • Lesen Sie bitte Fakten:
  • http://Udo-Surmann-Ihr-Landratskandidat-2009.de/41327.html


Herten, den 18.01.10, Fotos vom 23.01. Fertigstellung am 25. Jan. 2010

                                                                       Ich bedanke mich für Ihr Interesse!


=================================================

                                                                                         Herten, 16. Februar 2011

  • Hier entstehen Anfragen, Baubegleitung, etc. des Hertener ZOB,
  • begleiten Sie mit mir den neuen ZOB auf meiner Internetseite:


  • Vorab bedanke ich mich für Ihr Interesse.






  • Ges. Übersicht von der Planung ZOB, Kreisverkehr, etc.




  • Kreuzungspunkt: Kaiserstr. / K. Adenauer-Str. / Th. Heuss-Str.




  • Kreuzungspunkt: Kaiserstr. / Feldstr. / Schüzenstr.







  • Terminabsprachen gibt es leider nicht, siehe o.g. Punkt 11


                                                            Vielen Dank für Ihr Interesse!

                                                                                         Udo Surmann


"ACHTUNG" Neuer Name für meine Website (Bundestagskandidat.2013)

Link:


http://www.udo-surmann.de/Haushaltsrede-2015

http://www.udo-surmann.de/Ratsantraege-2015

http://www.udo-surmann.de/Ratsantraege-2014-2020

http://www.udo-surmann.de/Neue-Zeche-Westerholt

http://www.udo-surmann.de/PARTEILOSE-WG-BRD

www.udo-surmann.de